Marc Freudenhammer

Schach im Kopf

Die Illustratorin Ulrike Möltgen ist gebürtige Wuppertalerin, besonders wichtig ist ihr diese Eigenschaft allerdings nicht. Sie taucht lieber in die bunte Welt ihrer Collagen ab. Hündin Maya bellt aus voller Kehle, als Ulrike Möltgen die Haustür öffnet. „Das ist gleich wieder vorbei“, sagt sie beim Betreten ihrer Wohnung im Herzen […]

Bio-Lebensmittel sind eine feine Sache und stehen aktuell hoch im Kurs. Noch besser ist der Eigenanbau. Das Cronenberger Ehepaar Armbruster geht noch ein paar Schritte weiter – alles für den guten Geschmack.  Netto, Rewe, Lidl, Edeka und Co. sind Schmelztiegel der globalen Lebensmittelindustrie. Hinter jedem essbaren Naturerzeugnis tun sich gefühlt […]

Marc Freudenhammer

Kotelett im Nacken

Wer in der Dämmerung über den Ölberg schlendert, bleibt nicht selten vor den großen Schaufenstern des meist hell erleuchteten Ateliers KernKunst stehen. Hier lebt, isst und arbeitet der Maler André Kern seit über fünfzehn Jahren. „Manchmal werde ich beim Malen beobachtet, das ist schon etwas seltsam. Aber inzwischen habe ich […]

Marc Freudenhammer

Für die Ewigkeit

Ölgemälde, antike Möbel, schwere Teppiche auf Holzdielenböden, Blei­glasfenster und jede Menge Bücher. Im Haus der Puttys scheint die Zeit stehengeblieben zu sein. Anke, Reinhard, Berthold – alle Nachbarn sind gewissermaßen alte Freunde und Bekannte. Mit Nachbarschaft ist in diesem Fall eigentlich das gesamte Luisenviertel gemeint. Wer beinahe sein ganzes Leben […]

Marc Freudenhammer

Knackig, cremig, knusprig

Das 79° gehört zu den Neuzugängen im Viertel und gehört doch zu den besten Adressen für Feinschmecker. Quasi im Alleingang zaubert Chefkoch Philipp Grimm hier auf kleinstem Raum kulinarische Raffinessen. Der erste Teller, den Philipp Grimm serviert, ist ein kunstvolles Arrangement aus Rinder­tartar mit Frankfurter Kräutern, Pilzen, Radieschen, Pumpernickelerde mit […]

Marc Freudenhammer

Leises Land

An der Musikhochschule stammt über die Hälfte der Studierenden aus dem Ausland. Wie nehmen die Musiker Wuppertal wahr? Wuppertal ist so still. Richtig ungewohnt. Manchmal sogar beängstigend leise – das finden Musikstudenten, die aus Asien, Lateinamerika oder Russland nach Wuppertal gekommen sind. „In Caracas herrscht immer Chaos, es gibt ständig […]

Marc Freudenhammer

Raumschiff Orion

Früher war alles besser – und schöner. Der Retrotrend ist nicht zu stoppen und macht auch vor Hi-Fi nicht halt. Rolf Scheumanns Sammlung von restaurierten Wega-Geräten aus den siebziger und achtziger Jahren ist ein gutes Beispiel dafür. Ein Modell hat es sogar ins Museum geschafft. Form folgt Emotion – so […]

Marc Freudenhammer

Zirkel der Kämpfer

Kampf kann Kunst sein. Kampf kann Sport sein. Und er kann Gemeinschaft sein, so wie in der Sportschule Jung in Wichlinghausen. Zu Gast bei Meister Hyun Jung. Es riecht nach Schweiß und Ehrgeiz. Im Hintergrund laufen treibende Hip-Hop-Beats, etwa zwanzig Sportlerinnen und Sportler trainieren an verschiedenen Stationen in der Halle. […]

Achim Brand ist ein alter Hase im Wuppertaler Luisenviertel. Als Inhaber des Café du Congo und langjähriges Mitglied der IG Luisenstraße gehört er quasi zum Inventar. Das jährlich stattfindende Luisenfest ist für ihn trotzdem immer ein Highlight. Ein Rückblick. 2010: Regen und Hagel, 10 Grad; 2011: Sonne und Schauer, 17 […]

Marc Freudenhammer

Das Knarren der Dielen

Wohnen, arbeiten, einkaufen – das Wuppertaler Luisenviertel ist eine Oase abseits des Trubels in der Elberfelder City. Anke Kalbfuß gehört zu den Ureinwohnern und lebt in einer der vielen schönen Altbauwohnungen. Schon beim Überschreiten des alten Fliesenbodens im Hausflur des denkmalgeschützten Hauses spürt man das Flair aus vergangenen Zeiten. Der […]